Zum Hauptinhalt springen

Felix auf Reisen

Wir, die Klassen 1 d und 1 e, waren heute im Stadtteilzentrum und haben das Puppentheater „Briefe von Felix“ nach dem gleichnamigen Kinderbuch besucht. Das Mädchen Leonie hat seinen Kuschelhasen Felix verloren. Der ist in der Welt unterwegs und schickt Briefe. Die Geschichte wurde von einer Puppenspielerin mit ihren Handpuppen erzählt. Uns Kindern hat besonders gut gefallen, dass Felix in so vielen Ländern war und er einen Elefantenjäger in dessen eigener Falle gefangen hat. Felix der Hase war sehr lustig, wir haben mitgefiebert, gelacht und uns mitbewegt. Es war ein tolles Theaterstück. Unser besonderer Dank für die Einladung und Organisation geht an Frau Ulsamer von der Stadtbücherei Kitzingen.

Foto und Text: Caroline Göpffarth


Aktionstag LESEN

Kleine Leser treffen große Leser

Der Aktionstag zum Thema "Abenteuer Lesen" startete für die Ganztagesklassen 1a und 2a mit einer Gemeinschaftsaktion. Jeweils ein Kind der Klasse 1a suchte sich ein Partnerkind aus der Klasse 2a und umkehrt  zum Vorlesen vorbereiteter Geschichten und Zuhören. Das Motto "kleine Leser" treffen "große Leser" machte allen viel Spaß und war der volle Erfolg. Das war sicher nicht das letzte Mal.

Für die Kinder der Ganztagesklasse 1a folgte im weiteren Aktionstag ein Highlight dem nächsten:

Pixi-Tauschstunde mit Lesezeit, das Basteln lustiger Tierlesezeichen, das Pausenhofpicknick und der umfangreiche Bücherflohmarkt, bei welchem jedes Kind auf seine Kosten kam. Der Tag endete mit dem Vorlesen der "Kleinen Hexe". Im Laufe des Schuljahres werden noch weitere Bücher des berühmten Kinderbuchautors Otfried Preußler folgen.

Text und Fotos: Martina Dressler-Freitag

Alte Bücher und Zeitungen, die keiner mehr lesen will, kann man auch zum Bastlen verwenden. Die 2a stellte daraus Lesezeichen, lustige Tiere und Muttertagsherzen her.

Text und Foto: Britta Michelsen-Roth

Der Aktionstag in der 1c:

1. Stunde: Unsere Lesepaten lesen uns aus ihrem Lieblingsbuch vor.

2. Stunde : Schülerinnen und Schüler aus der 2c stellen uns ihre schönsten Bücher vor und lesen in kleinen Gruppen die lustigsten und spannendsten Kapitel.

Text und Fotos: Stephanie Leimig

Mit dem Wörterkäfer und der Satzraupe unterwegs in der Klasse 1b

Die Klasse 1b beschäftigte sich mit dem Buch "Der Buchstabenbaum" und erfand mit Hilfe des Wortkäfers und der Satzraupe eigene Wörter und Sätze. Danach wurden bunte Lesezeichen gebastelt. 

Text und Fotos: Katharina Freitag

Lesetag in der 3b:

Zur Einstimmung in den Lesetag haben die Kinder Ex Libris gestaltet. Die besten drei Entwürfe werden jetzt genutzt, um die gespendeten für den offenen Bücherschrank zu kennzeichnen. Außerdem nahmen wir am Lesefrühstück teil und lasen uns gegenseitig oder den Lieblingskuscheltieren vor.

Unser neuer Bücherschrank im Ruhepausenhof

Das große Pausenhofpicknick

Vorlesewettbewerb an der Grundschule Kitzingen-Siedlung

Beim Vorlesewettbewerb am 6. Mai an der Grundschule Kitzingen-Siedlung traten die jeweils besten Leser aus den 19 Klasse vor eine Jury um Ihre Jahrgangssieger zu küren. Die Kinder stellten ein selbst gewähltes Buch vor, aus dem sie auch vorlasen. Anschließend mussten sie einen ungeübten Lesetext vortragen. Die Freude am Lesen war ihnen allen anzumerken und trotz Aufregung erstaunten die Jungen und Mädchen mit hervorragenden Leseleistungen die Jury. Diese bestand aus Frau Ulsamer, Leiterin der Stadtbücherei, Frau Stier, engagierte Lesepatin an der Schule, und drei Lehrerinnen. 

Die Klassensieger und Teilnehmer beim Vorlesewettbewerb waren:

1. Jahrgang: Jonas Schorni, Elisa Akdemir, Markus Herzog, Franz Brodkorb, Nora Razmadze

2. Jahrgang: David Kalu, Fabian Aigner, Emilia Degan, Leon Dominski, Nele Lorenz

3. Jahrgang: Mark Schreiber, Maja Gleinser, Marie Sattes, Luisa Rambow, Nick Moldovan

4. Jahrgang: Felicitas Van der Linde, Mia Faltermeier, Aleeah Steinhoff, Noah Hellmann

 

Nach tollen Lesevorträgen, die der Jury die Entscheidung schwer machten, gab es in jedem Jahrgang einen Sieger. Die ersten Plätze belegten Nora Razmadze (1.Jg), Emilia Degan (2.Jg.), Stella Sattes (3.Jg.) und Felicitas Van der Linde (4. Jg.). Im Rahmen des Aktionstages zum Jahresthema „Abenteuer Lesen“ wurden die Kinder geehrt und erhielten Büchergutscheine, ein Buchgeschenk der Stadtbücherei und Lesezeichen. 

Text: Sabine Hipskind

Der Bücherflohmarkt

Anlässlich des Aktionstages „Abenteuer Lesen“ veranstaltete die Grundschule Kitzingen-Siedlung am 10.5.2024 einen Bücherflohmarkt. Die Schüler der ersten bis vierten Klasse durften hierbei Bücher zu günstigen Preisen kaufen und verkaufen. Geschichten von Pferden, Rittern, Piraten, Freunden und Tieren, aber auch Comics und Wissensbücher wechselten ihre Besitzer. So konnten sich die Kinder ihren Vorrat an Lesestoff vor den Pfingstferien auffüllen. Strahlende Gesichter bei Käufern und Verkäufern ließen erkennen, dass diese Aktion erfolgreich war. 

Text: Sabine Hipskind

Fotos: Anja Gerst-Lamparter, Britta Michelsen-Roth, Martina Dressler-Freitag, Heike Schneller-Schneider, Stephanie Leimig, Katharina Freitag, Susanne Adler, Sabine Hipskind


Neuer Zaun für mehr Sicherheit

Sicherheit geht vor: Nach diesem Motto haben sich die Schulleitung und die Mitglieder des Elternbeirats um einen Zaun bemüht, der die Spiel- und Pausenfläche der Siedlungsgrundschule zur Straße in Richtung Sickershausen abgrenzt.

Bei der Stadt sind sie auf offene Ohren gestoßen. Mitarbeiter des Bauhofes haben den Zaun auf einer Länge von rund 100 Meter aufgebaut - sehr zur Freude von Schulleiterin Heike Schneller-Schneider, den Mitgliedern des Elternbeirates Kathrin Schmidt, Sibylle Bayer-Wolz, Marie Endres und Alexandra Walter sowie ihrer Kinder.

 

Text und Foto: Ralf Dieter


Die Klasse 1b besucht die Stadtbücherei

Am 3.Mai machte sich die Klasse 1b auf den Weg in die Stadtbücherei. Frau Ulsamer erklärte den Kindern den Umgang mit den Büchern und die Regeln in der Bibliothek anhand einer kindgerechten Geschichte. Danach suchten die Schülerinnen und Schüler in den Regalen nach geeigneten Büchern und konnten diese hinterher mit ihren neuen Büchereiausweisen ausleihen. 

Text und Fotos: Katharina Freitag


Auf der Wiese

Mit Becherlupen beobachteten die Kinder der Klasse 1b verschiedene Fundstücke der Wiese. Neugierig zeigten sie sich gegenseitig welche Blüten oder Insekten sie dort gefunden haben. In Gruppen notierten die Schülerinnen und Schüler anschließend was sie auf der Wiese hören, sehen oder riechen können. Die Arbeitsergebnisse wurden anschließend im Klassenverband besprochen und auf kleinen Postern zusammengetragen. 

Text und Fotos: Katharina Freitag


Beim Schmökern in der Buchhandlung Schöningh

Jedes Jahr gibt es anlässlich des „Welttag des Buchs“ eine Einladung aller 4. Klassen in die Buchhandlung Schöningh. Dort werden die Kinder herzlich empfangen, herumgeführt und erfahren allerhand rund um das Buch. Außerdem erhalten die Kinder das aktuelle Buch der eigens zu diesem Anlass herausgegebenen Reihe „Ich schenk dir eine Geschichte“, dieses Jahr mit dem Titel „Mission Roboter“.

Am Freitag, den 3. April waren die Schüler der Klasse 4d an der Reihe. Außer der Freude über das Buchgeschenk machte ihnen am meisten Spaß, an einer kleinen Bücherrallye teilzunehmen und natürlich auf den wunderbar bequemen roten Sofas ausgiebig zu schmökern.

Text und Fotos: Monika Weyerer-Glöckner


Auf die Räder, fertig, los!

Unter diesem Motto stand in den letzten Wochen der Heimat- und Sachunterricht der Zweitklässer, denn schon in der 2. Klasse lernten die Schüler erste wichtige Verkehrszeichen und Regeln kennen. So besprachen die Kinder, wie man sich auf dem Rad- und/ oder Fußweg verhalten muss, und dass die Rücksicht auf andere Verkehrsteilnehmer in allen Situationen wichtig ist. Doch es sollte nicht nur bei der Theorie bleiben, die Kinder durften ihre Fertigkeiten im Fahrradfahren bei praktischen Übungen auf dem Pausenhof ausprobieren. Wie gut, dass die Siedlungsschule dafür mit eigenen Kinderrädern ausgestattet ist. Gut gerüstet mit Fahrradhelmen probierten die Zweitklässer in mehreren Übungseinheiten immer schwierigere Aufgaben aus. So mussten die Kinder z.B. verschiedene Engstellen passieren oder das einhändige Fahren mit Handzeichen beim Abbiegen üben. Noch schwerer war das Umschauen, um eine gezeigte Zahl zu benennen, oder einen Tennisball im Fahren zu greifen und später in einen Eimer zu legen. Alle Kinder haben diese Übungen mit Bravour gemeistert, hatten jede Menge Spaß dabei und freuen sich jetzt schon riesig auf die „richtige“ Fahrradausbildung in der 4. Klasse.

 

Text: Britta Michelsen-Roth 

Fotos: Britta Michelsen-Roth, Kristina Stumpf, Anja Gerst-Lamparter 


Lesung

Die Mädchen und Jungen der Grundschule Kitzingen Siedlung begrüßten am 26.4.24 einen ganz besonderen Gast. Passend zum Jahresthema „Lesen“ kam der Schauspieler Stephan Bach und las den Kindern aus der bekannten Kinderbuchreihe „Das magische Baumhaus“ vor. Für jeden Jahrgang hatte er eine andere Geschichte mitgebracht. So durften z.B. die ersten Klassen mit ihm und dem magischen Baumhaus zu den Piraten in die Karibik reisen und eine Schatzsuche erleben. Gebannt lauschten alle dem Vortrag, den Herr Bach sehr lebendig, lustig und spannend gestaltete. Es war eine gelungene Aktion und ein besonderes Leseerlebnis für die Kinder. Unser herzlicher Dank geht an den Förderverein, der die Lesung ermöglicht hat. 

Text: Sabine Hipskind

Fotos: Tanja Holzer, Nadja Racky, Susanne Adler und Martina Dressler-Freitag


Besuch der Bläserklasse des Armin Knab Gymnasiums

Am Montag, den 22. April 2024 waren 10 Kinder aus der jüngsten Bläserklasse des Armin Knab Gymnasiums zu Gast an unserer Schule. Alle vier vierten Klassen durften in der Aula erfahren, wie es klingt, wenn mehrere Blasinstrumente auf einmal spielen. Den Rhythmus gab ein Fünftklässler souverän an einer Cajon an. Das Schlagzeug musste im AKG bleiben, da es zu groß ist.

Unter der Leitung von Herrn Messerschmidt schmetterten die ehemaligen Viertklässer mit ihren neuen Freunden mehrere fetzige Stücke, deren Melodie oft an weltbekannte Hits erinnerte. Stolz, aber auch glücklich zeigten sich alle Musiker, den "Kleinen" sowie den Lehrkräften ihrer alten Schule etwas über ihre Instrumente erzählen zu können. Darunter zählten Trompete, Posaune, Saxophon und Querflöte. Herr Messerschmidt ergänzte Wissenswertes über das Projekt "Bläserklasse", das für die Kinder im Übertritt eine ganz besondere Option bietet. Es können sowohl neue Blasinstrumente als auch schon begonnene Instrumente weiter gelernt werden. Der Musikunterricht des Lehrplans findet im Ensemble statt, dazu kommen zahlreiche Auftritte und Ausflüge.

Gespannt sind wir alle, ob die "Werbeveranstaltung" fruchtet und von unseren Vierklässern auch einige die Bläserklase des AKGs wählen. Schön wär's, sie im nächsten Schuljahr als alte Bekannte begrüßen zu dürfen.

Vielen Dank für das kleine Konzert sagte im Namen aller Kinder und Lehrkräfte Anja Bank, die von der Schulleitung eine Überraschung für die Musiker überreichen durfte.

 

Text und Fotos: Anja Bank


Gesunde Zähne – die 1.Klassen wissen wie

Heute stattete der Zahnarzt Dr. Georg Lilly mit seinen zwei Zahnarzthelferinnen den Schulkindern  unserer fünf  1. Klassen einen Besuch ab und erklärte ihnen alles Wichtige rund um das Thema Zahngesundheit und Zahnpflege.

Der beste Schutz ist das zweimalige, gründliche Putzen der Zähne pro Tag. Mit einem großen Gebiss und einer Zahnbürste erklärte uns Herr Lilly zu Beginn die sehr wichtige KAI – Putzmethode. Gemeinsam durften die Schülerinnen und Schüler diese Methode wiederholen und mit geschenkten Zahnbürsten auch an den eigenen Zähnen nochmals mit fachkundiger Unterstützung der Assistentinnen ausprobieren.

Anhand von Bildern und einem Spiel an der Digitalen Tafel wurde den Kindern die Wichtigkeit gesunder Ernährung für die Zähne verdeutlicht . Die Kinder bewiesen hier ihr Wissen über die Gefahren des Zuckers in Süßigkeiten und Getränken und der Bakterien, denen die Zähne täglich ausgesetzt sind.

Mit einem kleinen Präsent und einem riesigen Applaus bedankten wir uns alle bei Zahnarzt Dr. Lilly und seinen Helferinnen für diesen sehr aufschlussreichen Besuch.

Text: Stephanie Leimig  

Fotos: Stephanie Leimig, Katharina Freitag, Caroline Göpffarth, Sabine Hipskind, Martina Dressler-Freitag


Ausflug der 1 d in die Bücherei

Am Dienstag, dem 9. April wurden auch wir in die Bücherei eingeführt: nachdem wir leise die Treppe zu den Kinder- und Jugendbüchern hinaufgestiegen waren, hörten wir die Geschichte vom Fuchs, der Bücher nicht nur zum Lesen, sondern auch zum Fressen gernhat. Mit seiner Geschichte lernten wir, wie man sich in einer Bücherei lieber nicht benimmt (keine Seiten ausreißen, keine Bücher fressen) und wie wir immer wieder Bücher ausleihen und wieder zurückbringen können. Frau Ulsamer zeigte uns die verschieden Regale und die Kinder durften sich umsehen und ein bisschen in den Büchern schmökern. Zum Abschluss bekam jedes Kind seinen eigenen Büchereiausweis und durfte sich ein oder zwei Bücher für Zuhause ausleihen.

Das Wetter war perfekt und nach einer kleinen Essenspause liefen wir wieder gemeinsam über den Main und den Weg zurück zu Fuß zur Schule.

Text und Fotos: Caroline Göpffarth


Sicher unterwegs mit dem Rad

In der Woche vor den Osterferien haben Viertklässler der Siedlungsschule wieder bewiesen, dass sie nicht nur in der Theorie und auf dem Verkehrsübungsplatz Verkehrsregeln anwenden können, sondern auch in der Verkehrswirklichkeit.  So waren sie im sogenannten Realverkehr mit ihren eigenen Fahrrädern und unter dem wachsamen Auge von Polizei und Streckenposten rund um das Schulgelände unterwegs und erhielten sozusagen den letzten Schliff. Anschließend wurden in einer kleinen Feierstunde die „Führerscheine“, Urkunden und Wimpel ausgeteilt und den Kameras präsentiert.

Fotos und Text: Monika Weyerer-Glöckner


Lerntablet

Für die alternative Leistungsmessung im Fach HSU hat sich die Klasse 3b mit Waldtieren beschäftigt. Jedes Kind hat sein eigenes Waldtier ausgelost und darüber recherchiert. Anschließend wurde zu jedem Tier ein "Lerntablet" erstellt und es wurden "Apps" erarbeitet. Die Kinder sind sehr stolz auf ihre Endergebnisse!

Foto und Text: Susanne Adler


Yoga mit Hund

Die Klasse 3b hat das schöne Frühlingswetter genutzt und ihre Sportstunde mit Yoga im Freien verbracht. Schulhund Filou unterstützte nach Kräften.

Fotos und Text: Susanne Adler


Besuch von Frau Mergenthaler in den Klassen 3A, c, d und e

In HSU nahmen wir das Thema Auge durch. Dabei beschäftigten wir uns auch damit, wie blinde Menschen sich eigentlich zurechtfinden.

Dazu bekamen wir Besuch von Frau Mergenthaler, ihrem Mann und ihrem Blindenführhund. Frau Mergenthaler ist seit etwa 20 Jahren erblindet und berichtete uns aus ihrem Alltag. Wir erfuhren, wie sie sich in der Wohnung und mithilfe des Hundes an fremden Orten orientiert, wie sie liest und schreibt, dass Blinde mit einem „klingenden Ball“ sogar Ballsportarten ausüben können und vieles mehr.

Danach durften wir in Gruppen verschiedene Dinge ausprobieren und kennenlernen:

  • Die Brailleschrift: Das ist eine Schrift aus fühlbaren Punkten, die man mit den Fingerspitzen erfühlen und lesen kann.
  • Wir spielten mit verbundenen Augen ein Würfelspiel.
  • Wir probierten aus, wie es ist, als „Blinder“ durch den Raum geführt zu werden und was man als Führender alles beachten muss, damit der Geführte nicht stolpert oder stürzt.
  • Wir liefen mit verbundenen Augen und dem weißen Stock durch den Gang und merkten, wie es ist, wenn man sich ganz auf den Tastsinn und das Gehör verlassen muss.

Insgesamt war es ein sehr interessanter Besuch. Die Zeit verging ganz schnell.

Fotos: Dagmar Markert    Text: Klasse 3e und Dagmar Markert

 


Ostern

In den letzten Wochen vor Ostern drehte sich in der Ganztagesklasse 1a alles um das Thema Ostern.

Im Fach Kunst bastelten die Kinder aus Filtertüten lustige Osterhasen, klebten Collagen  mit Hasenmotiven und erprobten sich mit Fingerdruck an einem leuchtend farbigen Osterhasenbild.

Entsprechend unseres Jahresthemas "Lesen" standen immer wieder Texte und Gedichte rund ums Osterfest auf dem Stundenplan.

Ergänzend hierzu hörten und erlasen die Kinder viele animierte Ostergeschichten wie "Die große Osterversteckerei" oder "Frohe Ostern, Pauli" auf dem Onlineportal "Onilo". In der Freiarbeit lasen sie täglich kleine Ostergeschichten und lösten verschiedene kniffelige Aufgaben dazu.

Dies musste wohl der Osterhase genau beobachtet haben - denn im Osternest gab es für jedes Kind ein Pixibuch - worüber sich die Schülerinnen und Schüler sehr freuten.

Fotos und Text: Martina Dressler-Freitag

Der Osterhase kam heute auch in die Klasse 3b. Er füllte viele schöne österliche Dinge in die Ostertüten, die die Kinder selbst gebastelt hatten. Anschließend versteckte er sie mit Hilfe der beiden Studentinnen Frau Schwarz und Frau Spitzer. Die Kinder hatten viel Spaß beim Suchen und Finden!

Text und Foto: Susanne Adler


Fastenaktion


Malwettbewerb

Das Bild zeigt die glücklichen Gewinner des VR-Bank Malwettbewerbs mit ihren Preisen und Urkunden. Die beiden Mädchen stammen aus der Klasse 2b und haben im Landkreiswettbewerb die ersten beiden Plätze belegt. Lara Schöffberger holte sich den ersten Platz und Saskia Tratschke den zweiten Platz. Herzlichen Glückwunsch!

Foto: Ulrike Östreicher-Seufert


Die zweiten Klassen gehen ins Kino

Dank einer großzügigen Spende des Elternbeirats durften sich in diesem Schuljahr alle Klassen einen besonderen Wunsch erfüllen. Die zweiten Klassen hatten sich mehrheitlich für einen Kinobesuch entschieden. So machten sich am Freitag, den 15.3.24 alle Zweitklässer auf den Weg ins Roxy Kino. Der Film „Hilfe, unser Lehrer ist ein Frosch“, erzählte die lustige Geschichte von Herrn Franz, der sich manchmal ungewollt in ein kleines grünes Tier verwandelte, und von seiner tollen Klasse, die ihn vor dem bösen Rektor Herrn Storch beschützte. Der Film war sehr witzig, spannend, und hat allen Schülern prima gefallen. So einen kurzweiligen Unterrichtstag sollte es öfter geben!

Text: Britta Michelsen-Roth

Fotos: Britta Michelsen-Roth, Eva Seufert, Anja Gerst-Lamparter, Ulrike Östreicher-Seufert


Raus aus der Grundschule Kitzingen Siedlung - rein in die Häschenschule im Roxy-Kino

Am Dienstag vor Ostern war es so weit: der lang ersehnte Kinotag.

Alle fünf ersten Klassen hatten sich unter anderem von der großzügigen Spende des Elternbeirates einen gemeinsamen Kinobesuch gewünscht.

Gleich um 8.00 Uhr ging es los. Nach einem flotten Marsch quer durch die Siedlung zum Kino, ginge es -  nach einem gemeinsamen "Fotoshooting" -  auch schon los:

das ganze Kino - nur für die ersten Klassen der Grundschule Kitzingen Siedlung!

Aufgeteilt in zwei Säle genossen alle den Kinofilm:

Max, der Stadthase kämpft gegen Leo - seinen Widersacher, der Ostern verhindern möchte. Dazu muss der kleine Hase mit seinen neuen Freunden aus der Häschenschule und dem Hasenlehrerpaar mutig und erfinderisch handeln. Unerwartet bekommt er Hilfe von Ferdinand, dem jüngsten Sohn der Fuchsenfamilie, die sich mit Max dem Bösewicht verbündet haben.

Fazit der kurzweiligen Geschichte: Wenn alle - egal wie unterschiedlich zusammenhalten - aufeinander zugehen und sich vertrauen, können sie als Team unschlagbar werden: Ostern ist gerettet!

Gut gelaunt traten alle Kinder den Heimweg an und genossen am Main bei einer weiteren Frühstückspause im Freien die warmen Sonnenstrahlen.

Alle Schülerinnen und Schüler und ihre Lehrerinnen bedanken sich herzlich beim Elternbeirat, der diesen schönen Ausflug ermöglich hat.

 

Text: Martina Dressler-Freitag 

Fotos: Stephanie Leimig, Katharina Freitag, Martina Dressler-Freitag, Caroline Göpffarth, Sabine Hipskind

 


Große Spende – noch größere Freude

Der Elternbeirat der Grundschule Kitzingen-Siedlung hat bei einer Sitzung beschlossen, jeder Grundschulklasse 100€ zur freien Verfügung zukommen zu lassen. Einzige Bedingung: die Klasse stellt einen „Antrag“, auf dem die Kinder ihren Wunsch darlegen. Jede Klasse hielt nun im Sinne von „gelebter Demokratie“ einen Klassenrat ab, die Kinder machten Vorschläge und stimmten im Anschluss darüber ab.  Auf den Anträgen standen nun die unterschiedlichsten Vorschläge, angefangen mit Eis essen gehen, über Übernahme einiger Kosten des Schullandheimaufenthaltes, bis hin zu einem gemeinsamen Kinotag. Am Freitag, 8. März kamen Frau Schmitt und Frau Walter vom Elternbeirat in die Schule, sichteten die „Anträge“ und übergaben der Klasse 4c im Auftrag die Umschläge mit den Geldspenden. Der Jubel war groß und alle Klassen freuen sich riesig über die Spende und die Erfüllung eines Herzenswunsches.

Text: Susanne Adler   Fotos: Sonja Artmann und Susanne Adler


Rama dama 2024

Bei der großen Aktion: Rama dama 2024 war unsere Schule wieder stark vertreten. Viele Kinder sammelten gemeinsam mit Ihren Eltern in unserer Schulumgebung Müll. Neben leeren Chipstüten, Kaffeebechern, Flaschen und allerlei Zigaretten auf den Gehwegen, zogen die Kinder sogar einen Autoreifen aus dem Rödelbach. Zum Abschluss gab es Pizza im Stadtteilzentrum. Ein großes Lob und Dankeschön an alle fleißigen Helfer!

Text: Katharina Freitag     Foto: Manfred Freitag


Ein Jahr „Lesefutter“ für alle ersten Klassen

Ende Februar war es endlich soweit:

die Ganztagesklasse 1a wurde in die Bücherei eingeführt.

Nach dem Mittagessen machten sie sich per Fuß zur Bücherei auf, wo sie bereits von einer Mitarbeiterin erwartet wurden. Zur Freude der Kinder startete diese gleich mit einer Geschichte, über einen kleinen Fuchs mit einem unstillbaren Lesehunger. Zu seinem Glück fand Herr Fuchs in der Geschichte den Weg in die Bücherei, so dass er immer genug "Nachschub" an neuen Geschichten und Büchern bekam.

Anschließend erkundeten die Kinder die verschiedenen Regale für unterschiedliche Altersstufen und Themen. Dabei wurde auch auf wichtige Regeln beim Ausleihen und den richtigen Umgang mit den Büchern hingewiesen, damit sich viele Kinder und Erwachsene noch lange an den Büchern erfreuen können.

Nun war Schmökerzeit angesagt: die Kinder stöberten und schauten alleine oder gemeinsam mit anderen Bilder - und Kinderbücher an. Am Ende entschied sich jede / jeder für ein Buch und durfte das erste Mal mit dem neuen Leseausweis ausleihen.

In den kommenden Wochen werden alle weiteren ersten Klassen in der Bücherei eingeführt.

Wir bedanken uns herzlich beim Rotary-Club, der auch in diesem Jahr durch die Aktion "Ein Büchereisausweis in jede Schultüte" den Schulanfängern 1 Jahr "kostenloses Lesefutter" ermöglicht!

 

Text und Fotos: Martina Dressler-Freitag


Rund um unsere Mensa

Auch in diesem Schuljahr dürfen die vier Ganztagesklassen der Grundschule Kitzingen Siedlung sich jeden Tag in der Mensa verwöhnen lassen. Jeden Mittag wartet ein leckeres Speiseangebot mit frischer Salattheke und Nachspeise auf die Schüler und Schülerinnen. Frau Hager, die "gute Seele" der Mensa kennt jedes Kind beim Namen - weiß alle Ihre Essensvorlieben und spricht jedes Kind täglich bei der Essensausgabe mit aufmunternden Worten an.

Dabei wird sie tatkräftig, freundlich und engagiert durch Christine Ross und Heidi Richard unterstützt, die rund um die Küche und Salattheke versuchen alle Wünsche zu erfüllen.

Wie im vergangenen Jahr dekoriert Frau Elisabeth Hager mit Schätzen aus ihrem Fundus liebevoll jahreszeitlich die Mensa. In diesem Jahr überraschte sie die Kinder nicht nur mit einer frühlingshaften Osterdekoration, sondern schmückte sogar vor der Mensa einen kleinen Baum mit unzähligen Ostereiern als "Oster-Mensa-Baum".

Die Kinder und Klassenlehrerinnen der Ganztagesklassen sagen herzlichen Dank unserem unschlagbaren Küchenteam!

 

Fotos und Text: Martina Dessler-Freitag


Beim Eislaufen

Fotos und Text: Anja Bank


Schülerehrung im ersten Halbjahr

1. Jahrgang

Die ersten Klassen erlebten heute das erste Mal als Schulkinder eine Schülerehrung.

In einer feierlichen Stunde wurden unterschiedliche Leistungen einzelner Kinder gewürdigt. Dabei wurde deutlich: in allen ersten Klassen wird sehr fleißig mit der Anton-App geübt! So bekamen aus jeder ersten Jahrgangsstufe jeweils die drei Kinder mit der höchsten Punktzahl eine Urkunde überreicht. Alle hatten über 1000 Punkte - ein großes Lob - das hatten wir noch nie!

Ebenso wichtig wie Mathematik und Deutsch ist den Schülern und Schülerinnen das Einhalten des Schulvertrags. So überlegten sie vorab in den einzelnen Klassen welches Kind bei ihnen sich besonders an die Schulregeln hält und stets freundlich und hilfsbereit auf andere zugeht. Die gewählten Kinder wurden ausgiebig beklatscht und bekamen eine Urkunde, sowie ein Buchgeschenk als Dankeschön für ihr vorbildliches Verhalten. Umrahmt wurde die Feierstunde mit musikalischen Beiträgen durch die Musikgruppe von Herrn Lux mit seinem musikalischen Orchester und der Klasse 1e , die uns mit ihrer Musiklehrerin Frau Artmann durch ihren Beitrag in ein Aquarium "unter Wasser" entführten.

Text: Martina Dressler-Freitag

Fotos: Nadine Zaiser-Schmidt

2. Jahrgang

Fotos: Annalena Güra

3. Jahrgang

Fotos: Ina Salomon-Schmidt

4. Jahrgang

Fotos: Tanja Wunderlich-Kempf

Fasching

Fröhlich wurde an unserem Faschingstag getanzt und gespielt. So rannten Prinzessinnen mit Polizisten um die Wette und alle Kinder versuchten sich im Luftballontanzen möglichst lange zu halten. Mit einer langen Polonaise zogen dann alle Erstklässler durchs Schulhaus. 

Text: Katharina Freitag

Fotos: Martina Dressler-Freitag & Katharina Freitag

Doppelter Faschingsspaß

Die Klassen 2b und 4d hatten gemeinsam viel Spaß bei lustigen Wettspielen, Luftballons und Polonnaise in der Turnhalle. Vollen Einsatz zeigten die Kinder beim Flossenlauf und beim Schokokusswettessen.

Text und Fotos: Monika Weyerer-Glöckner

Text und Fotos: Anja Bank


Erstklassige Muffins

Viele leckere und bunt verzierte Muffins hatten unsere Erstklässler am Mittwoch im Angebot. 

Fotos: Katharina Freitag, Martina Dessler-Freitag und Stephanie Leimig

Fußballturnier in Dettelbach

Unsere Schulmannschaft besuchte im Januar das Fußballturnier in Dettelbach.

Fotos: Alina Brenz

Besuch bei der Feuerwehr

Am 19.01. besuchte die Klasse 3e die Freiwillige Feuerwehr Kitzingen.

Unter fachkundiger Führung von Herrn Dubowy bekamen die Kinder Informationen über die Arbeit und Ausrüstung der Feuerwehr früher und heute, staunten über den hohen Schlauchtrockenturm und lernten die verschiedenen Einsatzfahrzeuge kennen.

Die Drittklässler waren mit „Feuereifer“ dabei, stellten viele interessierte Fragen, brachten aber auch schon einiges Vorwissen mit. So verging die Zeit bei der Feuerwehr wie im Fluge.

 

Text und Fotos: Dagmar Markert

Musical „Freude, Freude“

Ein besonderes Weihnachtsgeschenk machten die Schülerinnen und Schüler der Klasse M4 der St. Martin-Schule, mit Unterstützung des Schulchores und der Klasse 4a der Grundschule Kitzingen Siedlung den Besuchern der Friedenskirche am Freitagabend. Unter der Leitung der Sonderpädagogin Shelly Preu (Organisation und musikalische Leitung) und der Grundschullehrerin Anja Bank (Organisation und Einstudierung der Sprecherrollen) präsentierten sie das Musical „Freude, Freude“ von Gaba Mertins. Das Musical war ein Kooperationsprojekt der beiden Schulen. Diese Kooperation besteht nun schon seit fast 10 Jahren.  Unterstützt wurden sie von den Musikerinnen und Musikern Henrike Acksteiner und Tine Klaas (Klavier), Jens Kalthoff (Cajon) und Uli Preu (Gitarre und Geige).
 

Das Musical erzählt die klassische Weihnachtsgeschichte: Maria und Josef machen sich auf den Weg nach Bethlehem, finden aber keine Herberge. Sie müssen in einem Stall übernachten, wo das Jesuskind geboren wird. Die Hirten auf dem Feld werden von einem Engel über die frohe Botschaft informiert und eilen, um das Kind zu sehen.                                                                            Die Kinder schlüpften in die Rollen der verschiedenen Figuren und sangen dazu passende Lieder.

Mit großer Begeisterung und mitreißender Musik brachten die jungen Darstellerinnen und Darsteller diese Botschaft auf die Bühne. Viele von ihnen trauten sich, als Solosängerinnen und Solosänger zu glänzen und zeigten dabei Mut, Text- und Melodiesicherheit. Die Zuschauerinnen und Zuschauer dankten ihnen mit großem Applaus und stehenden Ovationen. Bei der Zugabe klatschten und sangen sie begeistert mit.

Die Freude, die die Kinder ausstrahlten, sprang auf das Publikum über. Viele lobten die gelungene Aufführung und die inklusive Zusammenarbeit zwischen den beiden Schulen. Kommentare wie „den schönsten Weihnachtsgottesdienst habe ich gerade erlebt“, „es war hör- und sichtbar, mit welcher Hingabe die Kinder bei der Sache waren“, „große Freude wurde in die Friedenskirche gebracht“ oder „so viele glückliche Gesichter – vielen Dank, es war weltklasse“ drückten die Begeisterung der Zuhörer und Zuhörerinnen aus.


Am Ende der Veranstaltung dankten Schulleiter Cornelius Breyer und der Leiter der Lebenshilfe Manfred Markert Pfarrer Bausenwein für seine wiederholte Gastfreundschaft sowie allen Beteiligten für ihr Engagement und ihre Begeisterung. Sie betonten, wie wichtig und wertvoll solche inklusiven Projekte sind, die das Miteinander von Menschen mit und ohne Behinderung fördern und bereichern.

Text und Fotos: Anja Bank

Das Christkind will kündigen

Nach wochenlanger Übung präsentierten die rund 60 Schulspielkinder der  3. und 4. Jahrgangsstufe aus der Grundschule Kitzingen Siedlung unter der Leitung von Ulrike Östreicher-Seufert und Milena Östreicher das Schulspielstück „Weihnachten auf der Shoppingmeile“ im Stadtteilzentrum in der Siedlung. Sie ernteten großen Applaus. Die zahlreichen Zuschauer aus allen angrenzenden Kindergärten und Schulen, Elternhäusern und Freundeskreisen durften an vier Aufführungsterminen miterleben, wie acht zickige Mädchen nur ans Shoppen gehen und große Geschenke denken und dabei den Sinn des Weihnachtsfests vergessen. Petrus und seine Himmelsbewohner beobachten das Geschehen und greifen ein. Am Ende zeigen sich die Mädchen dann von einer ganz anderen Seite, sie helfen und teilen. So wird es dann bei allen wahrlich Weihnachten.

Untermalt wurde das Stück mit traditionellen Liedbeiträgen wie Gloria, aber auch moderneren Stücken wie „Ich muss noch kurz die Welt retten“ umgedichtet auf „Ich muss Weihnachten jetzt retten“ und sorgte so für abwechslungsreiche Unterhaltung.

 

Fotos und Text: Ulrike Östreicher-Seufert

Adventstag

Am Nikolaustag fand unser Adventstag statt. Alle Klassen trafen sich in den ersten beiden Schulstunden gemeinsam in der Kirche um dort einen Gottesdienst zu feiern. Mit im Gepäck waren viele Lieder rund um die Adventszeit. Herr Gahr und Herr Gewinner führten durch den Gottesdienst, der von Musikbeilagen (Anja Bank und Sonja Artmann) und Schülerbeiträgen begleitet wurde. Im Anschluss wurde in den Klassen gebastelt und gewerkelt. 

Fotos und Text: Katharina Freitag

Die Ganztagesklasse 1a bastelte am Adventstag, als Gemeinschaftsarbeit Tannenbäume für ihre Fenster, die sie aus schön gestalteten Dreiecken zusammensetzten. Dazu passten die Butterbrotpapiertütensterne perfekt, die jedes Kind einzeln anfertigte. Dazwischen stärkten sich alle am "Adventsbuffet" mit vielen Leckereien. Als große Überraschung fanden die SchülerInnen vor ihrer Klassenzimmertüre einen riesigen Sack mit einer Nikolausüberraschung für jedes Kind.

Fotos und Text: Martina Dressler-Freitag

In der 3d lauschten die Kinder heute gespannt, was den Pappkalender aus dem Buch "Hinter verzauberten Fenstern" so besonders macht. Im Anschluss wurden fleißig Kalenderhäuser und Sterne gebastelt. So ist im Klassenzimmer eine tolle Kalenderwelt entstanden. Nach dem Nikolausbesuch, über den sich alle riesig freuten, tauchten die Kinder selbst in die Geschichte des Buchs ein und lasen gemeinsam weiter.

Fotos und Text: Lena Sengfeder

Adventstag in der 1c:
Fenstersterne, Tannenbäume, Lichtertüten und Schneekristalle basteln. Dazwischen am Kaminfeuer der digitalen Tafel wärmen, Plätzchen essen und die Teestation besuchen und der Nikolaus durfte heute natürlich auch nicht fehlen!

Fotos und Text: Stephanie Leimig

In der Klasse 1b wurden fleißig Sterne aus Butterbrottüten gebastelt.
 

Fotos und Text: Katharina Freitag

In der Klasse 3e wurden Holzbrettchen mit Sternen in Fadenspanntechnik hergestellt.

Fotos und Text: Dagmar Markert

Adventsstimmung in der 4d

Fotos: Monika Weyerer-Glöckner


Schulhund Filou

Heute hatte die Klasse 3b zum ersten Mal Besuch vom Schulhund Filou. Filou gehört der Sonderpädagogin Katrin Fuchs, die in der 3b mit Frau Adler und Frau Schertz zusammen unterrichtet. Filou hat die Schulhundprüfung erfolgreich abgelegt und wird uns ab jetzt jeden Dienstag im Klassenzimmer begleiten.

Fotos und Text: Susanne Adler


Lesetag in der 2c

Passend zum Jahresthema gab es in der Klasse 2c heute einen Lesetag. Den ganzen Vormitag über haben sich die Kinder mit dem Buch "Karlotta lässt sich nichts gefallen" von Anne Steinwart beschäftigt. Es wurde gespielt, gebastelt und natürlich viel gelesen.

Fotos und Text: Eva Seufert


Kirchenführung der 2. Klassen

Am 16.November besuchten die Klassen 2d und 2e im Rahmen des evangelischen Religionsunterrichts die Friedenskirche. Pfarrer Bausenwein übernahm die Führung der Kinder. Zuerst zeigte er ihnen die Friedensengel über dem Portal mit dem Alpha und Omega der Bibel. Danach betraten sie das Innere der Kirche. Pfarrer Bausenwein erklärte den Altar mit der Bibel darauf. Die Schüler durften um den Altar herumgehen und alle Gegenstände genau betrachten. Er wies auf die Kanzel und das Rednerpult hin, von wo die Predigten und Bibellesungen durchgeführt werden. Das Taufbecken, in dem einige von ihnen getauft worden waren, weckte ihr besonderes Interesse. Anschaulich ließ er einen Schüler sich neben die Osterkerze stellen. Er war mit seinen 8 Jahren genauso groß wie sie. Nun stiegen die Kinder hinauf in den Glockenturm. Dort schlug ihr Pfarrer eindrucksvoll eine Glocke an. Die Kinder staunten, wie lange sie ihren Ton hören konnten. Der Höhepunkt des Tages war ein kleines Orgelkonzert mit Herrn Bausenwein. Er spielte nämlich das Lied "Danke für diesen guten Morgen", zu dem die Kinder mitsingen konnten. So vergingen die zwei Schulstunden wie im Fluge und die Schüler freuten sich sichtbar über die beeindruckende Kirchenführung.

Fotos und Text: Sigrid Seifert


Bundesweiter Vorlesetag am 17.11.2023

Seit 2004 findet der bundesweite Vorlesetag statt. Auch unsere Schule hat sich in diesem Jahr wieder daran beteiligt.

Der Vorlesetag der Ganztagesklasse 1a war voller Überraschungen. Am Morgen wurden zwei Bücherhocker aufgebaut, die ab jetzt zum Vorlesen genutzt werden können. Darauf saßen auch gleich die 6 VorleserInnen der Klasse 3a, die den Kindern in Kleingruppen vorlasen. Begeistert lauschten diese den unterschiedlichen Geschichten von "Kasimir und Frippe" und der kleinen Hexe". Der Tag endete mit einer Geschichte und dem Auftrag, sich am Wochenende zu Hause etwas vorlesen zu lassen. Viel Spaß dabei!

Text und Fotos: Martina Dressler-Freitag

Die Klasse 1b bekam heute Besuch vom 2. Bürgermeister, Herrn Manfred Freitag. Mit im Gepäck hatte er eine lustige und zugleich nachdenkliche Geschichte von einem kleinen Ritter, der Angst vor Pferden hatte. Mit einigen Tricks schaffte es schließlich eine Ziege, ihm diese Angst zu nehmen. Gespannt lauschten die Erstklässler der Geschichte und auch Herr Freitag war erstaunt, wie schnell so eine Schulstunde vergehen kann!

Text und Fotos: Katharina Freitag

ZUSAMMENHALT, FREUNDSCHAFT UND HILFSBEREITSCHAFT. Im Buch "Zum Glück hat man Freunde" von Julia Boehme geht es darum und um noch viel mehr: Waschbär Wassili und Dachs Sibelius wollen eigentlich zu einem Angelausflug gehen, denn ihre Mägen knurren um die Wette. Doch unterwegs kommt es zu ganz anderen, ganz aufregenden und ganz liebevollen Aufgaben und Begegnungen. Unsere Geschichte am Vorlesetag handelte daher noch von Vertrauen, Sorge füreinander, Zusammenhalt, Respekt, Liebe, Zuwendung und Wertschätzung. Zum Schluss gibt es für den Waschbären und den Dachs auch noch eine große Überraschung und die Kinder aus der 1c finden: Es ist immer ein guter Tag, um glücklich, nett, stolz und mutig zu sein!

Text und Fotos: Stephanie Leimig

In der 1d las Frau Artmann „Sophie macht Musik“ von Geoffroy Pennart vor.

Foto: Bettina Hill

Unsere Lesepatin Frau Kaiser hat heute in der 3A aus dem Buch "Du bist einmalig" von Max Lucando vorgelesen. Die Kinder lauschten gespannt den Erzählungen über graue Punkte, goldene Sternchen und grüne Nasen.

Text und Fotos: Ina Salomon-Schmidt

In der Klasse 3b las Herr Lussert, Rektor der Mittelschule Kitzingen Siedlung, aus dem Buch "Ein Bär namens Paddington" vor.

Text und Foto: Susanne Adler

Heute hat uns Herr Oberbürgermeister Güntner die Geschichte „Moa und der Wunschbaum“ aus dem Buch „Die schönsten Vorlesegeschichten aus dem fliegenden Haus“ vorgelesen. Dazu malten wir eigene bunte Wunschbäume. Sogar unser Klassentier Toni hörte eifrig zu. Vielen Dank an den Oberbürgermeister, dass er sich heute die Zeit zum Vorlesen für uns genommen hat!

Text: Franziska Breunig   Fotos: Hannah Kretzler

Auch in der 2b las Herr Güntner eine Geschichte vor.

Fotos: Hannah Kretzler

Am Vorlesetag durfte die Klasse 4b zunächst gemütlich der Geschichte von „Anton und den Marsis“ lauschen. Im Anschluss lasen sich die Schüler gegenseitig vor.

Text und Fotos: Bettina Bauer

Herr Thorwald und Herr Krämer sind die Lesepaten der 4A 

Foto: Anja Bank

Die Klasse 1e hat sich über das Erzähltheater gefreut und eine Geschichte vorgelesen bekommen.  

Text und Foto: Sabine Hipskind

In der 2a las Andrea Schmitt das Buch "Borst vom Forst" vor. 

Foto: Britta Michelsen-Roth

Weitere Bilder aus den Klassen:


Muffintag der 4.Klassen

Muffintag der 4. Klassen Am Mittwoch, den 8.11. waren unsere Großen als Muffinbäcker aktiv. Viele haben selber gebacken und fantasievolle Toppings daraufgesetzt. Auch beim Verkaufen hat man Profis gesehen. Bereits nach der 1. Pause waren die Bleche und Boxen leer, die Kassen voll und die Gesichter glücklich. Und geschmeckt hat es den Verkäufern genauso gut wie den Käufern!

Text: Monika Weyerer-Glöckner   Fotos: Monika Weyerer-Glöckner, Anja Bank und Katharina Freitag


Mathemeister der 4.Klassen

Für die unterfränkische Mathemeisterschaft wurde auch bei uns an der Schule fleißig gerechnet und geknobelt. Das Foto zeigt die Klassensieger der diesjährigen Mathemeisterschaft.

Foto: Simone Güntner

Spendenlauf 2023

Fotos: Monika Weyerer-Glöckner


18 kleine Wölfe

In der Klasse 3e sind 18 kleine Wölfe unterwegs. Die Kinder singen gerade das Lied "Zwei kleine Wölfe" und haben die passenden Tiere dazu gebastelt.

Foto: Dagmar Markert


Unterrichtsgang in den Wald am 18.10.2023

Alle 3. Klassen verbrachten den ganzen Vormittag im Wald. An fünf verschiedenen Stationen erfuhren sie von Förstern Vieles rund um Bäume und Wald: Was kann aus Holz alles hergestellt werden und was bedeutet Nachhaltigkeit? An einer Station durften die Kinder in Kleingruppen bestimmte Blätter und Früchte, die sie sich vorher merken mussten, im Wald suchen und sammeln. An einer anderen Stelle hörten die Schüler von den Erlebnissen einer Eiche während ihrer langen Lebenszeit und versuchten, an einer Baumscheibe die Jahresringe zu zählen. Schließlich wurde ein Baum mit Stamm, Wurzeln, Rinde und Blättern aus Menschen nachgestellt.

Text und Fotos: Dagmar Markert


Wandertag der Klassen 4a und 4d

Fotos: Monika Weyerer-Glöckner


Wandertag der Klassen 1a, b und c

Am 11.10.´23 machten sich die Klassen 1a, 1b und 1c gemeinsam mit ihren Lehrerinnen auf den Weg nach Sickershausen. Dort erkundeten die Kinder zuerst den Weinberg, gefolgt vom Wald und dem Spielplatz. Das Wetter meinte es gut und die Sonne begleitete die Klassen den kompletten Vormittag. Besonders begeistert waren die Kinder von den vielen Naturgegenständen auf dem Weg. So fanden viele Kastanien, bunte Blätter, Eicheln und Hagebutten Einzug in den Rucksäcken und waren bestimmt auch gern gesehene Mitbringsel zuhause.

Fotos: Katharina Freitag, Stephanie Leimig und Martina Dressler-Freitag


Schnuppertraining Basketball

Die Kinder der dritten Klasse erlebten gleich in der zweiten Schulwoche eine ganz besondere Sportstunde. Zwei Profis von den „Würzburg Baskets“ besuchten unsere Schule und trainierten mit jeder Klasse eine Stunde lang Dribbeln, gezieltes Passen und schließlich auch Korbwürfe. Die Drittklässler hatten sichtlich Spaß an der Sportart und waren mit Feuereifer bei der Sache. Vielen Dank für dieses Angebot!

 

Text und Fotos: Dagmar Markert


Jahresthema LESEN

Die Klasse 3e hat ihre Tür passend zum Jahresthema gestaltet.

Foto: Dagmar Markert


Der erste Schultag

Ein herzliches Dankeschön gilt allen, die mitgeholfen haben einen möglichst reibungslosen Schulstart zu ermöglichen: Den Verwaltungsangestellten und BuFDis, den Hausmeistern und dem Putz-Team für ein blitzblankes Schulhaus, Pfarrer Gahr und Herrn Gewinner für die Schulanfangsandachten, Herrn Oberbürgermeister Güntner für sein Grußwort, allen Mitarbeitenden im Lehrerkollegium, dem Ganztag, der Mittagsbetreuung und dem Hort,....., UND besonders allen Eltern, die uns bei der Bewirtung der Erstklasseltern mit Kaffee, Kuchen und helfenden Händen unterstützt haben. Ich wünsche uns allen ein erholsames Wochenende! Mit freundlichen Grüßen aus der Siedlungsgrundschule
Heike Schneller-Schneider, Rektorin

Fotos: Heike Schneller-Schneider, Bettina Hill, Franziska Breunig


Schulwegtraining 1. Klassen am 15.09.2023

Für die Schule müssen wir schon sehr bald aufstehen. Im Herbst und Winter ist es dann oft noch ganz dunkel.

Da ist der Schulweg schon ein bisschen unheimlich. Werden uns die Autofahrer auch rechtzeitig sehen?

Für uns Grundschulkinder ist der Weg zur Schule auch der erste längere Weg, den wir alleine bewältigen.

Zum Glück haben wir Erstklässler der Grundschule Kitzingen-Siedlung am ersten Schultag schon knallgelbe Warnwesten geschenkt bekommen.

Jetzt übersieht uns so schnell keiner mehr.

Und am Ende unserer ersten aufregenden Schulwoche besuchten uns die Polizistinnen der Kitzinger Polizeiinspektion, um ein Schulwegtraining rund um die Schule mit uns zu machen.

Wir übten das Überqueren der Straße an Zebrastreifen, Ampel und sogar an Ausfahrten und Übergängen ohne Zebrastreifen. Das gelang uns schon ganz gut. Und mit unseren Sicherheitswesten waren wir auch im Sonnenschein der Hingucker.

Unserem Klassenmaskottchen „Biene Hermine“ war die Leuchtweste jedoch viel zu groß. Zum Glück ist sie gelb gestreift und somit auch gut zu sehen.

Am Ende des Schulwegtrainings mit der Polizei durften wir noch Fragen stellen.

Da hatten wir einige:

„Brauchen Polizisten*innen immer eine Pistole?“

„Warum gibt es die Polizei?“

Was genau machen Polizeihunde?“ oder „Dürfen Polizisten*innen auch mal eine Pause machen?“

 

Text: Stephanie Leimig   Fotos: Stephanie Leimig und Katharina Freitag