Zum Hauptinhalt springen

Schülerehrung im ersten Halbjahr

1. Jahrgang

Die ersten Klassen erlebten heute das erste Mal als Schulkinder eine Schülerehrung.

In einer feierlichen Stunde wurden unterschiedliche Leistungen einzelner Kinder gewürdigt. Dabei wurde deutlich: in allen ersten Klassen wird sehr fleißig mit der Anton-App geübt! So bekamen aus jeder ersten Jahrgangsstufe jeweils die drei Kinder mit der höchsten Punktzahl eine Urkunde überreicht. Alle hatten über 1000 Punkte - ein großes Lob - das hatten wir noch nie!

Ebenso wichtig wie Mathematik und Deutsch ist den Schülern und Schülerinnen das Einhalten des Schulvertrags. So überlegten sie vorab in den einzelnen Klassen welches Kind bei ihnen sich besonders an die Schulregeln hält und stets freundlich und hilfsbereit auf andere zugeht. Die gewählten Kinder wurden ausgiebig beklatscht und bekamen eine Urkunde, sowie ein Buchgeschenk als Dankeschön für ihr vorbildliches Verhalten. Umrahmt wurde die Feierstunde mit musikalischen Beiträgen durch die Musikgruppe von Herrn Lux mit seinem musikalischen Orchester und der Klasse 1e , die uns mit ihrer Musiklehrerin Frau Artmann durch ihren Beitrag in ein Aquarium "unter Wasser" entführten.

Text: Martina Dressler-Freitag

Fotos: Nadine Zaiser-Schmidt

3. Jahrgang

Fotos: Ina Salomon-Schmidt

4. Jahrgang

Fotos: Tanja Wunderlich-Kempf

Fasching

Fröhlich wurde an unserem Faschingstag getanzt und gespielt. So rannten Prinzessinnen mit Polizisten um die Wette und alle Kinder versuchten sich im Luftballontanzen möglichst lange zu halten. Mit einer langen Polonaise zogen dann alle Erstklässler durchs Schulhaus. 

Text: Katharina Freitag

Fotos: Martina Dressler-Freitag & Katharina Freitag

Doppelter Faschingsspaß

Die Klassen 2b und 4d hatten gemeinsam viel Spaß bei lustigen Wettspielen, Luftballons und Polonnaise in der Turnhalle. Vollen Einsatz zeigten die Kinder beim Flossenlauf und beim Schokokusswettessen.

Text und Fotos: Monika Weyerer-Glöckner

Text und Fotos: Anja Bank


Erstklassige Muffins

Viele leckere und bunt verzierte Muffins hatten unsere Erstklässler am Mittwoch im Angebot. 

Fotos: Katharina Freitag, Martina Dessler-Freitag und Stephanie Leimig

Fußballturnier in Dettelbach

Unsere Schulmannschaft besuchte im Januar das Fußballturnier in Dettelbach.

Fotos: Alina Brenz

Besuch bei der Feuerwehr

Am 19.01. besuchte die Klasse 3e die Freiwillige Feuerwehr Kitzingen.

Unter fachkundiger Führung von Herrn Dubowy bekamen die Kinder Informationen über die Arbeit und Ausrüstung der Feuerwehr früher und heute, staunten über den hohen Schlauchtrockenturm und lernten die verschiedenen Einsatzfahrzeuge kennen.

Die Drittklässler waren mit „Feuereifer“ dabei, stellten viele interessierte Fragen, brachten aber auch schon einiges Vorwissen mit. So verging die Zeit bei der Feuerwehr wie im Fluge.

 

Text und Fotos: Dagmar Markert

Musical „Freude, Freude“

Ein besonderes Weihnachtsgeschenk machten die Schülerinnen und Schüler der Klasse M4 der St. Martin-Schule, mit Unterstützung des Schulchores und der Klasse 4a der Grundschule Kitzingen Siedlung den Besuchern der Friedenskirche am Freitagabend. Unter der Leitung der Sonderpädagogin Shelly Preu (Organisation und musikalische Leitung) und der Grundschullehrerin Anja Bank (Organisation und Einstudierung der Sprecherrollen) präsentierten sie das Musical „Freude, Freude“ von Gaba Mertins. Das Musical war ein Kooperationsprojekt der beiden Schulen. Diese Kooperation besteht nun schon seit fast 10 Jahren.  Unterstützt wurden sie von den Musikerinnen und Musikern Henrike Acksteiner und Tine Klaas (Klavier), Jens Kalthoff (Cajon) und Uli Preu (Gitarre und Geige).
 

Das Musical erzählt die klassische Weihnachtsgeschichte: Maria und Josef machen sich auf den Weg nach Bethlehem, finden aber keine Herberge. Sie müssen in einem Stall übernachten, wo das Jesuskind geboren wird. Die Hirten auf dem Feld werden von einem Engel über die frohe Botschaft informiert und eilen, um das Kind zu sehen.                                                                            Die Kinder schlüpften in die Rollen der verschiedenen Figuren und sangen dazu passende Lieder.

Mit großer Begeisterung und mitreißender Musik brachten die jungen Darstellerinnen und Darsteller diese Botschaft auf die Bühne. Viele von ihnen trauten sich, als Solosängerinnen und Solosänger zu glänzen und zeigten dabei Mut, Text- und Melodiesicherheit. Die Zuschauerinnen und Zuschauer dankten ihnen mit großem Applaus und stehenden Ovationen. Bei der Zugabe klatschten und sangen sie begeistert mit.

Die Freude, die die Kinder ausstrahlten, sprang auf das Publikum über. Viele lobten die gelungene Aufführung und die inklusive Zusammenarbeit zwischen den beiden Schulen. Kommentare wie „den schönsten Weihnachtsgottesdienst habe ich gerade erlebt“, „es war hör- und sichtbar, mit welcher Hingabe die Kinder bei der Sache waren“, „große Freude wurde in die Friedenskirche gebracht“ oder „so viele glückliche Gesichter – vielen Dank, es war weltklasse“ drückten die Begeisterung der Zuhörer und Zuhörerinnen aus.


Am Ende der Veranstaltung dankten Schulleiter Cornelius Breyer und der Leiter der Lebenshilfe Manfred Markert Pfarrer Bausenwein für seine wiederholte Gastfreundschaft sowie allen Beteiligten für ihr Engagement und ihre Begeisterung. Sie betonten, wie wichtig und wertvoll solche inklusiven Projekte sind, die das Miteinander von Menschen mit und ohne Behinderung fördern und bereichern.

Text und Fotos: Anja Bank

Das Christkind will kündigen

Nach wochenlanger Übung präsentierten die rund 60 Schulspielkinder der  3. und 4. Jahrgangsstufe aus der Grundschule Kitzingen Siedlung unter der Leitung von Ulrike Östreicher-Seufert und Milena Östreicher das Schulspielstück „Weihnachten auf der Shoppingmeile“ im Stadtteilzentrum in der Siedlung. Sie ernteten großen Applaus. Die zahlreichen Zuschauer aus allen angrenzenden Kindergärten und Schulen, Elternhäusern und Freundeskreisen durften an vier Aufführungsterminen miterleben, wie acht zickige Mädchen nur ans Shoppen gehen und große Geschenke denken und dabei den Sinn des Weihnachtsfests vergessen. Petrus und seine Himmelsbewohner beobachten das Geschehen und greifen ein. Am Ende zeigen sich die Mädchen dann von einer ganz anderen Seite, sie helfen und teilen. So wird es dann bei allen wahrlich Weihnachten.

Untermalt wurde das Stück mit traditionellen Liedbeiträgen wie Gloria, aber auch moderneren Stücken wie „Ich muss noch kurz die Welt retten“ umgedichtet auf „Ich muss Weihnachten jetzt retten“ und sorgte so für abwechslungsreiche Unterhaltung.

 

Fotos und Text: Ulrike Östreicher-Seufert

Adventstag

Am Nikolaustag fand unser Adventstag statt. Alle Klassen trafen sich in den ersten beiden Schulstunden gemeinsam in der Kirche um dort einen Gottesdienst zu feiern. Mit im Gepäck waren viele Lieder rund um die Adventszeit. Herr Gahr und Herr Gewinner führten durch den Gottesdienst, der von Musikbeilagen (Anja Bank und Sonja Artmann) und Schülerbeiträgen begleitet wurde. Im Anschluss wurde in den Klassen gebastelt und gewerkelt. 

Fotos und Text: Katharina Freitag

Die Ganztagesklasse 1a bastelte am Adventstag, als Gemeinschaftsarbeit Tannenbäume für ihre Fenster, die sie aus schön gestalteten Dreiecken zusammensetzten. Dazu passten die Butterbrotpapiertütensterne perfekt, die jedes Kind einzeln anfertigte. Dazwischen stärkten sich alle am "Adventsbuffet" mit vielen Leckereien. Als große Überraschung fanden die SchülerInnen vor ihrer Klassenzimmertüre einen riesigen Sack mit einer Nikolausüberraschung für jedes Kind.

Fotos und Text: Martina Dressler-Freitag

In der 3d lauschten die Kinder heute gespannt, was den Pappkalender aus dem Buch "Hinter verzauberten Fenstern" so besonders macht. Im Anschluss wurden fleißig Kalenderhäuser und Sterne gebastelt. So ist im Klassenzimmer eine tolle Kalenderwelt entstanden. Nach dem Nikolausbesuch, über den sich alle riesig freuten, tauchten die Kinder selbst in die Geschichte des Buchs ein und lasen gemeinsam weiter.

Fotos und Text: Lena Sengfeder

Adventstag in der 1c:
Fenstersterne, Tannenbäume, Lichtertüten und Schneekristalle basteln. Dazwischen am Kaminfeuer der digitalen Tafel wärmen, Plätzchen essen und die Teestation besuchen und der Nikolaus durfte heute natürlich auch nicht fehlen!

Fotos und Text: Stephanie Leimig

In der Klasse 1b wurden fleißig Sterne aus Butterbrottüten gebastelt.
 

Fotos und Text: Katharina Freitag

In der Klasse 3e wurden Holzbrettchen mit Sternen in Fadenspanntechnik hergestellt.

Fotos und Text: Dagmar Markert

Adventsstimmung in der 4d

Fotos: Monika Weyerer-Glöckner


Schulhund Filou

Heute hatte die Klasse 3b zum ersten Mal Besuch vom Schulhund Filou. Filou gehört der Sonderpädagogin Katrin Fuchs, die in der 3b mit Frau Adler und Frau Schertz zusammen unterrichtet. Filou hat die Schulhundprüfung erfolgreich abgelegt und wird uns ab jetzt jeden Dienstag im Klassenzimmer begleiten.

Fotos und Text: Susanne Adler


Lesetag in der 2c

Passend zum Jahresthema gab es in der Klasse 2c heute einen Lesetag. Den ganzen Vormitag über haben sich die Kinder mit dem Buch "Karlotta lässt sich nichts gefallen" von Anne Steinwart beschäftigt. Es wurde gespielt, gebastelt und natürlich viel gelesen.

Fotos und Text: Eva Seufert


Kirchenführung der 2. Klassen

Am 16.November besuchten die Klassen 2d und 2e im Rahmen des evangelischen Religionsunterrichts die Friedenskirche. Pfarrer Bausenwein übernahm die Führung der Kinder. Zuerst zeigte er ihnen die Friedensengel über dem Portal mit dem Alpha und Omega der Bibel. Danach betraten sie das Innere der Kirche. Pfarrer Bausenwein erklärte den Altar mit der Bibel darauf. Die Schüler durften um den Altar herumgehen und alle Gegenstände genau betrachten. Er wies auf die Kanzel und das Rednerpult hin, von wo die Predigten und Bibellesungen durchgeführt werden. Das Taufbecken, in dem einige von ihnen getauft worden waren, weckte ihr besonderes Interesse. Anschaulich ließ er einen Schüler sich neben die Osterkerze stellen. Er war mit seinen 8 Jahren genauso groß wie sie. Nun stiegen die Kinder hinauf in den Glockenturm. Dort schlug ihr Pfarrer eindrucksvoll eine Glocke an. Die Kinder staunten, wie lange sie ihren Ton hören konnten. Der Höhepunkt des Tages war ein kleines Orgelkonzert mit Herrn Bausenwein. Er spielte nämlich das Lied "Danke für diesen guten Morgen", zu dem die Kinder mitsingen konnten. So vergingen die zwei Schulstunden wie im Fluge und die Schüler freuten sich sichtbar über die beeindruckende Kirchenführung.

Fotos und Text: Sigrid Seifert


Bundesweiter Vorlesetag am 17.11.2023

Seit 2004 findet der bundesweite Vorlesetag statt. Auch unsere Schule hat sich in diesem Jahr wieder daran beteiligt.

Der Vorlesetag der Ganztagesklasse 1a war voller Überraschungen. Am Morgen wurden zwei Bücherhocker aufgebaut, die ab jetzt zum Vorlesen genutzt werden können. Darauf saßen auch gleich die 6 VorleserInnen der Klasse 3a, die den Kindern in Kleingruppen vorlasen. Begeistert lauschten diese den unterschiedlichen Geschichten von "Kasimir und Frippe" und der kleinen Hexe". Der Tag endete mit einer Geschichte und dem Auftrag, sich am Wochenende zu Hause etwas vorlesen zu lassen. Viel Spaß dabei!

Text und Fotos: Martina Dressler-Freitag

Die Klasse 1b bekam heute Besuch vom 2. Bürgermeister, Herrn Manfred Freitag. Mit im Gepäck hatte er eine lustige und zugleich nachdenkliche Geschichte von einem kleinen Ritter, der Angst vor Pferden hatte. Mit einigen Tricks schaffte es schließlich eine Ziege, ihm diese Angst zu nehmen. Gespannt lauschten die Erstklässler der Geschichte und auch Herr Freitag war erstaunt, wie schnell so eine Schulstunde vergehen kann!

Text und Fotos: Katharina Freitag

ZUSAMMENHALT, FREUNDSCHAFT UND HILFSBEREITSCHAFT. Im Buch "Zum Glück hat man Freunde" von Julia Boehme geht es darum und um noch viel mehr: Waschbär Wassili und Dachs Sibelius wollen eigentlich zu einem Angelausflug gehen, denn ihre Mägen knurren um die Wette. Doch unterwegs kommt es zu ganz anderen, ganz aufregenden und ganz liebevollen Aufgaben und Begegnungen. Unsere Geschichte am Vorlesetag handelte daher noch von Vertrauen, Sorge füreinander, Zusammenhalt, Respekt, Liebe, Zuwendung und Wertschätzung. Zum Schluss gibt es für den Waschbären und den Dachs auch noch eine große Überraschung und die Kinder aus der 1c finden: Es ist immer ein guter Tag, um glücklich, nett, stolz und mutig zu sein!

Text und Fotos: Stephanie Leimig

In der 1d las Frau Artmann „Sophie macht Musik“ von Geoffroy Pennart vor.

Foto: Bettina Hill

Unsere Lesepatin Frau Kaiser hat heute in der 3A aus dem Buch "Du bist einmalig" von Max Lucando vorgelesen. Die Kinder lauschten gespannt den Erzählungen über graue Punkte, goldene Sternchen und grüne Nasen.

Text und Fotos: Ina Salomon-Schmidt

In der Klasse 3b las Herr Lussert, Rektor der Mittelschule Kitzingen Siedlung, aus dem Buch "Ein Bär namens Paddington" vor.

Text und Foto: Susanne Adler

Heute hat uns Herr Oberbürgermeister Güntner die Geschichte „Moa und der Wunschbaum“ aus dem Buch „Die schönsten Vorlesegeschichten aus dem fliegenden Haus“ vorgelesen. Dazu malten wir eigene bunte Wunschbäume. Sogar unser Klassentier Toni hörte eifrig zu. Vielen Dank an den Oberbürgermeister, dass er sich heute die Zeit zum Vorlesen für uns genommen hat!

Text: Franziska Breunig   Fotos: Hannah Kretzler

Auch in der 2b las Herr Güntner eine Geschichte vor.

Fotos: Hannah Kretzler

Am Vorlesetag durfte die Klasse 4b zunächst gemütlich der Geschichte von „Anton und den Marsis“ lauschen. Im Anschluss lasen sich die Schüler gegenseitig vor.

Text und Fotos: Bettina Bauer

Herr Thorwald und Herr Krämer sind die Lesepaten der 4A 

Foto: Anja Bank

Die Klasse 1e hat sich über das Erzähltheater gefreut und eine Geschichte vorgelesen bekommen.  

Text und Foto: Sabine Hipskind

In der 2a las Andrea Schmitt das Buch "Borst vom Forst" vor. 

Foto: Britta Michelsen-Roth

Weitere Bilder aus den Klassen:


Muffintag der 4.Klassen

Muffintag der 4. Klassen Am Mittwoch, den 8.11. waren unsere Großen als Muffinbäcker aktiv. Viele haben selber gebacken und fantasievolle Toppings daraufgesetzt. Auch beim Verkaufen hat man Profis gesehen. Bereits nach der 1. Pause waren die Bleche und Boxen leer, die Kassen voll und die Gesichter glücklich. Und geschmeckt hat es den Verkäufern genauso gut wie den Käufern!

Text: Monika Weyerer-Glöckner   Fotos: Monika Weyerer-Glöckner, Anja Bank und Katharina Freitag


Mathemeister der 4.Klassen

Für die unterfränkische Mathemeisterschaft wurde auch bei uns an der Schule fleißig gerechnet und geknobelt. Das Foto zeigt die Klassensieger der diesjährigen Mathemeisterschaft.

Foto: Simone Güntner

Spendenlauf 2023

Fotos: Monika Weyerer-Glöckner


18 kleine Wölfe

In der Klasse 3e sind 18 kleine Wölfe unterwegs. Die Kinder singen gerade das Lied "Zwei kleine Wölfe" und haben die passenden Tiere dazu gebastelt.

Foto: Dagmar Markert


Unterrichtsgang in den Wald am 18.10.2023

Alle 3. Klassen verbrachten den ganzen Vormittag im Wald. An fünf verschiedenen Stationen erfuhren sie von Förstern Vieles rund um Bäume und Wald: Was kann aus Holz alles hergestellt werden und was bedeutet Nachhaltigkeit? An einer Station durften die Kinder in Kleingruppen bestimmte Blätter und Früchte, die sie sich vorher merken mussten, im Wald suchen und sammeln. An einer anderen Stelle hörten die Schüler von den Erlebnissen einer Eiche während ihrer langen Lebenszeit und versuchten, an einer Baumscheibe die Jahresringe zu zählen. Schließlich wurde ein Baum mit Stamm, Wurzeln, Rinde und Blättern aus Menschen nachgestellt.

Text und Fotos: Dagmar Markert


Wandertag der Klassen 4a und 4d

Fotos: Monika Weyerer-Glöckner


Wandertag der Klassen 1a, b und c

Am 11.10.´23 machten sich die Klassen 1a, 1b und 1c gemeinsam mit ihren Lehrerinnen auf den Weg nach Sickershausen. Dort erkundeten die Kinder zuerst den Weinberg, gefolgt vom Wald und dem Spielplatz. Das Wetter meinte es gut und die Sonne begleitete die Klassen den kompletten Vormittag. Besonders begeistert waren die Kinder von den vielen Naturgegenständen auf dem Weg. So fanden viele Kastanien, bunte Blätter, Eicheln und Hagebutten Einzug in den Rucksäcken und waren bestimmt auch gern gesehene Mitbringsel zuhause.

Fotos: Katharina Freitag, Stephanie Leimig und Martina Dressler-Freitag


Schnuppertraining Basketball

Die Kinder der dritten Klasse erlebten gleich in der zweiten Schulwoche eine ganz besondere Sportstunde. Zwei Profis von den „Würzburg Baskets“ besuchten unsere Schule und trainierten mit jeder Klasse eine Stunde lang Dribbeln, gezieltes Passen und schließlich auch Korbwürfe. Die Drittklässler hatten sichtlich Spaß an der Sportart und waren mit Feuereifer bei der Sache. Vielen Dank für dieses Angebot!

 

Text und Fotos: Dagmar Markert


Jahresthema LESEN

Die Klasse 3e hat ihre Tür passend zum Jahresthema gestaltet.

Foto: Dagmar Markert


Der erste Schultag

Ein herzliches Dankeschön gilt allen, die mitgeholfen haben einen möglichst reibungslosen Schulstart zu ermöglichen: Den Verwaltungsangestellten und BuFDis, den Hausmeistern und dem Putz-Team für ein blitzblankes Schulhaus, Pfarrer Gahr und Herrn Gewinner für die Schulanfangsandachten, Herrn Oberbürgermeister Güntner für sein Grußwort, allen Mitarbeitenden im Lehrerkollegium, dem Ganztag, der Mittagsbetreuung und dem Hort,....., UND besonders allen Eltern, die uns bei der Bewirtung der Erstklasseltern mit Kaffee, Kuchen und helfenden Händen unterstützt haben. Ich wünsche uns allen ein erholsames Wochenende! Mit freundlichen Grüßen aus der Siedlungsgrundschule
Heike Schneller-Schneider, Rektorin

Fotos: Heike Schneller-Schneider, Bettina Hill, Franziska Breunig


Schulwegtraining 1. Klassen am 15.09.2023

Für die Schule müssen wir schon sehr bald aufstehen. Im Herbst und Winter ist es dann oft noch ganz dunkel.

Da ist der Schulweg schon ein bisschen unheimlich. Werden uns die Autofahrer auch rechtzeitig sehen?

Für uns Grundschulkinder ist der Weg zur Schule auch der erste längere Weg, den wir alleine bewältigen.

Zum Glück haben wir Erstklässler der Grundschule Kitzingen-Siedlung am ersten Schultag schon knallgelbe Warnwesten geschenkt bekommen.

Jetzt übersieht uns so schnell keiner mehr.

Und am Ende unserer ersten aufregenden Schulwoche besuchten uns die Polizistinnen der Kitzinger Polizeiinspektion, um ein Schulwegtraining rund um die Schule mit uns zu machen.

Wir übten das Überqueren der Straße an Zebrastreifen, Ampel und sogar an Ausfahrten und Übergängen ohne Zebrastreifen. Das gelang uns schon ganz gut. Und mit unseren Sicherheitswesten waren wir auch im Sonnenschein der Hingucker.

Unserem Klassenmaskottchen „Biene Hermine“ war die Leuchtweste jedoch viel zu groß. Zum Glück ist sie gelb gestreift und somit auch gut zu sehen.

Am Ende des Schulwegtrainings mit der Polizei durften wir noch Fragen stellen.

Da hatten wir einige:

„Brauchen Polizisten*innen immer eine Pistole?“

„Warum gibt es die Polizei?“

Was genau machen Polizeihunde?“ oder „Dürfen Polizisten*innen auch mal eine Pause machen?“

 

Text: Stephanie Leimig   Fotos: Stephanie Leimig und Katharina Freitag